Freitag, 18. Dezember 2015

~Jalapeño-Cheddar-Muffins~

Es verbleiben uns nur noch wenige Tage bis zum Fest der Liebe.
Mittlerweile hat jeder ettliche Weihnachtsmarktbesuche hinter sich gebracht, zu viele Süßigkeiten und Plätzchen genossen, den ein oder anderen Glüchwein getrunken und schöne Abende auf Weihnachtsfeiern verbracht. Der Dezember vergeht einfach immer wie im Fluge. Obwohl ich auch etwas von meiner Zeit in der "Weihnachtsbäckerei" verbracht habe, bringe ich auch heute für euch kein Plätzchen-Rezept mit :)
Stattdessen habe ich eine sehr interessante Kreation aus der Gruppe der pikanten Muffins für euch dabei. In letzter Zeit esse ich unheimlich gerne Cheddar. Cheddar hat so eine fabelhafte Würze und unvergleichbare Schmelzeigenschaften. Sobald geschmolzener Cheddar auf einer Speise zu sehen ist, läuft mir sofort das Wasser im Mund zusammen und ich weiß, dass es ein Genuss wird. Seht ihr das auch so? Oder habt ihr andere Käse-Favoriten? Es gibt ja so unermesslich viele leckere Käsesorten :)
hmm... köstlicher Cheddar... aber nun genug geschwärmt. Für euch mitgebracht habe ich: Pikante Muffins mit Jalapeño, Cheddar, etwas Parmesan und Polenta. Ganz und gar nicht weihnachtlich, nicht wahr? :)
Diese Idee ist eine leichte Abwandlung von einem amerikanischem Rezept, welches ich vor kurzem in die Finger bekommen habe. Daher sind die Angaben in "Tassen" angegeben. Die Tasse sollte mittelgroß sein und wichtig ist es, dass man die gleiche Tassengröße für alle Abmessungen verwendet.

Zutaten für ca. 15 Stück:
* 1 Tasse Mehl 
* 1 Tasse Polenta
* 2 große Jalapeños
* 1 Tasse geriebener Cheddar
* 1/2 Tasse geriebener Parmesan
* 1 EL Backpulver
* 2 EL Honig 
* 1 Tasse Buttermilch
* 2 Eier
* 125g zerlassene Butter (abgekühlt)
* Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Zunächst das Mehl gemeinsam mit der Polenta und dem Backpulver in eine große Schüssel geben. In einer zweite Schüssel die Buttermilch gemeinsam mit den Eiern, dem Honig und der zerlassen Butter mit einem Schneebesen zerquirlen. 
Den Backofen zwischenzeitlich auf 180°C Ober- & Unterhitze vorheizen.
Nun die flüssige Mischung langsam der Mehl-Mischung beigeben und mit einem Rührlöffel vorsichtig unterheben. Ist alles zu einer homogenen Masse verbunden, können die Käsesorten untergehoben werden. Die Jalapeños in feine Ringe schneiden und ebenfalls unter den Teig heben. Mit Salz und Pfeffer die Masse gut abschmecken. Die Muffinform gegebenfalls fetten und anschließend den Teig in die Muffinförmchen portionieren. Im vorgeheizten Backofen für etwa 15 Minuten goldgelb backen.
Während des Backvorganges verbreitet sich bereits ein köstlicher Duft von zart schmelzendem Cheddar in der Küche. Auch der Anteil an Polenta bringt sich spielend ein und umhüllt den Cheddarduft mit einer leichten Maisnote.
Die Jalapeños bringen eine angenehme Schärfe in die Muffins. Ein sehr schöner Kontrast zu den beiden Käsesorten. Die muffins schmecken naturbelassen sehr gut, aber auch eine Sour Cream würde sich hervorragend als Dip eignen. Als Fingerfood sind die Muffins ein schöner Snack auf jeder Party und machen zwischen einem Buffet eine imposante Figur.
Noch einmal zurück zur Weihnachtszeit: Morgen geht es für uns wieder auf einen Besuch eines Weihnachtsmarktes. Leckerer Glühwein oder Feuerzangenbowle, an der man sich wärmt und überall die süßlichen Weihnachtsdüfte in der Luft. 
Mein letzter Arbeitstag für dieses Jahr ist nun auch vorüber. Ich werde die letzten Tage vor dem Fest noch in vollen Zügen genießen und freue mich dieses Jahr erstmalig mit meinen Eltern in München gemeinsam das Fest der Liebe feiern zu können. Außerdem geht es in wenigen Tagen ab in den Urlaub :)  

Kommentare:

  1. Diese Muffins sehen einfach phämomenal aus, schon die Farbe läßt mir den Zahn tropfen. Das Rezept kommt mir gerade recht, denn mir wurde vorhin die abendliche Familienverköstigung für den zweiten Weihnachtsfeiertag aufs Auge gedrückt. Bestellt wurden meine allseits beliebten Gemüselaibchen, welche eher süßlich schmecken. Da passen die Muffins als herzhaftere Alternative sicher perfekt. Ich freue mich schon aufs Ausprobieren, danke fürs Rezept! :o)

    LG, Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sven,
      Danke für deine netten Worte.
      Hast du das Rezept ausprobieren können? Wie hat es euch geschmeckt?
      Viele Grüße :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Google+ Followers

Translate