Samstag, 30. Januar 2016

~Cashew-Scones mit Lemon-Coconut-Curd~

Besonders in der Winterzeit genieße ich es am Nachmittag eine Tasse Tee zu trinken. Eigentlich trinke ich generell sehr viel Tee, vor allem auf der Arbeit. Aber nur zum Nachmittagstee gibt es bei mir dazu gelengtlich noch etwas süßes Gebäck :)
Das klingt ganz schön wie bei den Engländern und ihrem berühmten 5-Uhr-Tee, oder? Ja, ich muss gestehen, dass ich diese englische Tradition liebe und einfach nur fantastisch finde. Besonders, wenn  noch dazu leckere frisch gebackene, heiß duftende Scones gereicht werden. 
Klassisch werden die weichen, krustenlosen Scones in Großbritanien gerne mit clotted cream und beispielsweise lemon curd aber auch Früchtemarmelade gegessen. Für mich ist das die perfekte kleine Auszeit vom Tag :)
Darum habe ich euch heute frisch gebackene Scones und meine exotische Variation der berühmten Lemon-Curd mitgebracht. Das eher flache Gebäck benötigt nur eine Hand voll Zutaten und ist im Handumdrehen gebacken. Na, wer mag nun einen Tee und einen Scone dazu? :)
Zutaten (2 Personen Scones / 1 großes Glas Curd):
* 100g Mehl 
* 125g Butter 
* 190g Zucker 
* 3 Eier, 1 Eigelb
* 2 EL Milch
* 1 TL Backpulver 
* 40g Cashewnüsse
* 1 Prise Salz
* 2 Zitronen
* 50g Kokosflocken
* 3 EL Kokosmilch 
* 1 EL Kokosöl
Zubereitung:
Für die Curd zunächst die Schale der Zitronen abreiben und den Saft auspressen. Gemeinsam mit 100g Butter und 180g Zucker über einem Wasserbad erhitzen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Nun Kokosmilch, -flocken und-öl hinzugefügen und gleichmäßig unterrühren.
2 Eier und das Eigelb kurz mit dem Handrührgerät aufschlagen und anschließend vorsichtig unter die Masse heben. Die Creme gelengtlich umrühren und weiterhin durch das Wasserbad erhitzen, bis sich eine cremige Konsistenz einstellt. In Gläser umfüllen, abkühlen lassen und mit Kokosflocken bestreuen.
Für die Scones die Cashewnüsse für etwa 15 Minuten in Wasser einweichen lassen und anschließend abgetropft in einem Zerkleinerer fein zerkleinern. 25g zimmerwarme Butter mit 10g Zucker und einem Ei schaumig rühren. Das Mehl gemeinsam mit dem Backpulver sowie der Prise Salz in die Buttermasse sieben wie auch verrühren. Schließlich die Nüsse und die Milch hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, bis er eine dicke von 2 cm erreicht hat. Nun mit einem Glas die Scones ausstechen und auf ein gefettes Backblech legen. Vorsichtig die Oberfläche der Scones kreuzweise einschneiden.
Im Backofen für etwa 15 Minuten goldgelb backen. Sofort im heißen Zustand mit der abgekühlten Curd zum Tee servieren.
Die Cashews in den Scones geben ein sehr dezent nussiges Aroma ab und harmonieren perfekt mit der Zitronen-Kokos-Curd. Die Kombination von Zitrone und Kokosnuss weckt sofort Erinnerungen an Urlaub, Sommer und Sonne. Es zaubert ein Lächeln ins Gesicht und macht sofort gute Laune :)
Dazu trinke ich am liebsten einen Earl-Grey-Tee. Ein schwarzer Tee aromatisiert mit Bergamotte, der ideale Partner für eine zitronige Curd. Trinkt ihr auch so gerne Tee wie ich? Welche Sorte ist da euer Liebling? Ich habe ja inzwischen schon fast feste Teerituale. Morgens genieße ich eine Tasse Sencha, bis zum Mittag trinke ich gerne Oolong, am Nachmittag letztlich der Earl Grey.
Das ist meine Hommage an meine Lieblingstradion der Briten: dem five o'clock Tea. 

Kommentare:

  1. herrlich, Scones noch nie gemacht, jetzt wird es mal Zeit!

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind wirklich einfach zuzubereiten und schmecken himmlich...
      Man darf den Teig nur nicht zu viel kneten, damit die Scones locker und luftig bleiben :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Google+ Followers

Translate