Freitag, 2. Juni 2017

~Zucchini-Burger~

Endlich hat die Grillsaison begonnen und überall duftet es nach knisternden und bruzelndem Grillgut. Abends sitzen alle wieder gemütlich beisammen und genießen die warmen Temperaturen. Der Winter war aber auch lange genug im Lande und die Sehnsucht nach Sommer hat mich endgültig gepackt :)
Wenn es draußen so warm ist, gehts mir wahrscheinlich wie vielen anderen auch: Der Appetit ist da, jedoch sollte das Essen nicht zu schwer im Magen liegen. Obst steht ganz weit vorne auf dem Speiseplan, besonders sämtliche Melonensorten und Erdbeeren landen bei mir täglich auf dem Teller.
Dennoch bin ich ein sehr großer Fan von Burger. Ein fluffiger Bun, ein saftig, zart rosa gebratenes Patty, eine gute Soße und Salatbeilagen. Wer kann dazu schon nein sagen? Selbst für Vegetarier und auch Veganer gibt es heutzutage viele Alternativen zum Fleischpatty. Heute habe ich auch einen vegetarischen Burger mitgebracht. Etwas gesünder und dennoch unglaublich köstlich :)

Zutaten (2 Personen):
*350g Zucchini
*1 Ei
*1 TL Backpulver
*60g Mehl
*1 Tomate
*Eisbergsalat
*1 mittlere Gurke
*500g Magerquark
*2 Knoblauchzehen
*1 Bund Dill
*1/2 Limette
*1 EL Weinbrandessig
*4 Toasties
*2 EL Olivenöl
*Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Zucchini waschen, von den Enden befreien und in eine Schüssel grob reiben. Die Raspel leicht salzen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Währenddessen in einer weiteren Schüssel das Ei verquirlen. Mehl und Backpulver hinzufügen. Die Zucchiniraspel durch ein Sieb geben und somit vom Wasser befreien. Die halbe Limette auspressen und gemeinsam mit der ausgepressten Zucchini uu den übrigen Zutaten in die Schüssel geben und alles gemeinsam verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Dill waschen und fein hacken. Die hälfte für die Soße beiseitestellen und die restliche Hälfte unter den Zucchiniteig mengen.
Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit 1 EL Olivenöl bestreichen, damit die Pattys nicht kleben bleiben.
Den Zucchiniteig auf dem Backblech mit einem Löffel verteilen. Etwa 20 Minuten goldbraun backen, dabei einmal vorsichtig wenden.
In der Zwischenzeit kann die Soße zubereitet werden. Dafür die Gurke waschen, ebenfalls von den Enden befreien und grob raspeln. Den Magerquark, den Dill, den Essig und 1 EL Olivenöl hinzugeben. Die Knoblauchzehen schälen, fein hacken und hinzugeben. Die Zutaten gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Tomate in Scheiben schneiden, den Eisbergsalat waschen und die Blätter zupfen. Die Toasties toasten und alles parat stellen.
Sobald die Pattys fertig sind, kann der Burger nach Belieben belegt werden.
 
Der Burger ist schnell vorbereit und genauso schnell wieder verschlungen. Die Zucchinipattys sind saftig, dennoch drumherum knusprig. Die Soße, im Übrigen als Tzaziki bekannt, umhüllt den Zucchinigeschmack, ohne ihn zu übertönen. Allein diese Zwei Elemente sind einzigartig und auch der Grund dafür, dass ich mich für wenige weitere Zutaten entschieden habe. Schließlich ist weniger manchmal auch mehr :)
Ihr kennt Kartoffelpuffer? Dann probiert diese Zucchinivariante. Als Patty im Burger oder als Vorspeise oder gar Snack für zwischendurch. In jedem Fall köstlich und ein wenig kohlnhydratarmer, für die figurbesusste Ernährung. Schließlich wartet die Badesaison auf uns ;)
Mögt ihr auch vegetarische Burger? Woraus zaubert ihr eure Pattys am liebsten? Ich bin ja auch ein riesiger Fan von Kichererbsenpattys. Aber es gibt so viele unglaublich lecke vegetarische, aber auch vegane Alternativen.
Was mir bei fleischlosen Varianten immer sehr wichtig ist, sind frische Kräuter. Die gehören für mich eigentlich in jedes Geericht und geben diesem immer einen frischen Kick. Besonders Dill ist ein Alleskönner. Da werde ich euch bald mein absolutes Lieblingsgericht mit Dill vorstellen. Seid gespannt :)
Bevor ich aus dem Schwärmen nicht mehr herausomme, wünsche ich euch allen ein schönes Pfingstwochenende. Geniesst alle das schöne Wetter!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Google+ Followers

Translate