Sonntag, 28. Februar 2016

~Süßkartoffel-Cookies mit Pekannuss-Vanille-Haube~

Dieses Wochenende ist es wieder soweit: Die Verleihung des begehrtesten Filmpreises in Hollywood, nein ich würde sagen sogar in der ganzen Welt, steht vor der Tür. Mit diesem jährlichen Ereignis verbinde ich besondere Erinnerungen an meine Zeit kurz vor der Oberstufe.
Damals habe ich die Verleihung immer gemeinsam mit meiner Schwester und mit meinem besten Freund angeschaut. Zu dem Zeitpunkt war es noch etwas besonderes für uns, die Nacht durch zu machen. Kennt ihr diese Zeit auch noch so gut?
Wir haben uns meistens Pizza bestellt, mit den Stars unserer Lieblingsfilme mitgefiebert und noch eine weitere Besonderheit ist durch dieses Ereignis in mein Leben getreten: ich habe meine allererste Bekanntschaft mit Kaffee gemacht :)
Natürlich durften auch leckere Knabbereien an diesen Abenden bei uns nicht fehlen. Heute bringe ich anlässlich unserer alten Tradition köstliche Cookies mit. 

Zutaten (ca. 16 Stück):
* 350g Süßkartoffel
* 175g Butter (Zimmertemperatur)
* 200g brauner Zucker 
* 1 Päckchen Vanille-Aroma
* 1 Päckchen Vanille-Zucker
* 300g Mehl
* 1 TL Backpulver 
* 1 TL Natron
* 1 TL Zimt
* 1 Prise Salz 
* 200g Frischkäse
* 125g Puderzucker
* Mark einer 1/2 Vanilleschote
* 3 TL Ahornsirup

Zubereitung:
Die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Mithilfe eines Dampfeinsatzes über kochendem Wasser weich dämpfen. Sofort mit einem Stampfer zu einem geschmeidigen Pürree verarbeiten. 
Die Butter mit dem Handelrührgerät cremig schlagen. Den Zucker anschließend hinzugeben sowie gut unterrühren. Vanillezucker sowie -extrakt gemeinsam mit dem Süsskartoffelpürree einrühren.
Das Mehl mit dem Natron und auch dem Backpulver vermengen und schrittweise unter die cremige Masse sieben und unterrühren.
Den Backofen auf 180•C (Ober- & Unterhitze) vorheizen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mithilfe von 2 Esslöffel kleine Fladen aus dem Teig setzen. Achtung, der Teig  zerläuft stark und somit sollte genug Abstand zwischen den einzelnen Cookies bleiben. Im vorgeheizten Backofen für 10 Minuten backen. Auf dem Backblech kurz abkühlen lassen, aber anschließend vom noch warmen Blech nehmen, da sonst durch die Hitze die Cookies zu kross werden könnten.
Den Frischkäse zunächst cremig aufschlagen, anschließend mit dem Puderzucker, dem Sirup und dem Mark aus der Vanilleschote verrühren. Auf die Cookies streichen und jeden Cookie mit einer Pekannuss belegen.
Nach Ende der Backzeit sind die Cookies noch sehr weich. Das irritiert oft, aber es sollen schließlich keine Kekse werden, sondern Cookies :)
Am Rand schön kross und in der Mitte saftig und weich.
Die Pekannuss ist ein sehr guter Freund der Süßkartoffel und abgerundet durch die zarte Frischkäsecreme ergibt es Cookies der wirklich besonderen Art. Schließlich haben nicht nur Cupcakes das Recht auf eine Cremehaube. Die Cookies sind nicht zu süß und verbergen so viele herrliche Aromen, die sich nach und nach im Mund erst entfalten.
Ich habe euch bereits hier ein Rezept mit Süßkartoffeln vorgestellt und da auch versprochen, dass ich euch weitere Möglichkeiten zur Verarbeitung von Süsskartoffeln zeigen werde. Meine Cookies sind also Idee Nummer Zwei :)
Wer von euch schaut denn noch gerne die Filmverleihung? Ich schaue generell so gerne Filme. Ich mag diese gemütlichen Abende, natürlich am besten mit guter Gesellschaft und gutem Essen. Apropos: was steht bei euch an solch Abenden auf dem Couchtisch?

Kommentare:

  1. Dad klingt ja interessant also diese Kartoffel sind ja schon süß daher denke ich die Kombi ist perfekt und diese Nüssen sind ja sowieso der Hammer!

    LG netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Netzchen,
      mir kam die Idee dazu, da man mit Kürbis auch so viel backen kann und dieser ja auch süßlich schmeckt. somit dachte ich, ach probierst du es mal aus und die Süßkartoffel hat mich völlig überzeugt. Künftig wird der Kürbis harte Konkurrenz bekommen :)

      liebe Grüße!

      Löschen
  2. Liebe Swetlana, ich bin hin und weg von Deinen besonderen Cookies, die strotzen ja nur so von ungewöhnlichen Zutaten und dabei klingen sie so lecker, dass ich mir wünsche, ich würde jetzt einen vor mir stehen haben, hmmmm.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      dann muss ich dir ja gleich einen Cookie zum Probieren reichen? Danke für deine lieben Worte. Ich finde es immer so spannend zu sehen, wie die Reaktionen auf "ungewöhnliche" Zutaten in einem Essen kommen. Es freut mich, dass deine positiv ist.

      liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Mhh aus Süsskartoffel wie lecker, stelle ich mir super vor!Ein köstliche Idee!
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi,

      Es freut mich, dass auch dich meine Kombination anspricht :)

      liebe Grüße!

      Löschen
  4. Hallo,
    Kekse gehen bei uns das ganze Jahr und diese hier sind neu und super köstlich, ich werde mal gleich meine Zutaten prüfen ?!. Danke für dieses tolle Rezept.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      Ich teile deine Meinung voll und ganz. Kekse gehen immer und schmecken Groß und Klein.

      liebe Grüße :)

      Löschen
  5. Oh, sehen die köstlich auch! 8-) Ich liebe Süßkartoffeln in allen Kombinationen, aber in Cookies habe ich sie tatsächlich noch nie probiert :o
    Muss ich mir aber mal merken :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    P.S. Wie wäre es mit einem Teller mit Schoko-Nudeln gegen ein Dutzend dieser Cookies? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patce,
      Ich finde dein Deal klingt fabelhaft und das sollten wir schleunigst umsetzen :)
      Vielen Dank für deinen Besuch bei mir. Bald klopfe ich auch wieder an deiner Blogtür.
      liebe Grüße!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Google+ Followers

Translate